Eine aktuelle Studie zeigt, dass die Reihenfolge der Reinigung der Zwischenräume und der Zähne tatsächlich einen Unterschied macht, was eigentlich schon lange klar ist und auch Sinn macht.

Zuerst Zahnseide verwenden, danach Bürsten

In der klinischen Studie wurde die Reinigungsabfolge anhand der Fluoridkonzentration und des Zahnbelags untersucht. Es zeigte sich, dass erst die Zahnseide und danach die Zahnbürste verwendet werden sollte. Denn mithilfe der Zahnseide werden vorab die vorhandenen, weichen Partikel im interdentalen Bereich gelockert und können danach durch das Bürsten leichter entfernt werden.

In die Studie waren Zahnmedizinstudenten (n = 25) zwischen 20 und 25 Jahren eingeschlossen, welche gesunde Zähne und alle permanenten Zähne besassen. Die Probanden hatten weder Kronen noch starken Engstand.

Nach einer einheitlichen Prophylaxe wurden die Probanden angewiesen, für 48 Stunden keine Mundhygiene durchzuführen. Im ersten Teil der Untersuchung sollten sie erst ihre Zähne putzen und danach Zahnseide verwenden. Nach zwei Wochen wiederholten sie den Versuch und tauschten dabei die Reihenfolge von Zahnseide und Zahnbürste. Alle Probanden reinigten ihre Zähne drei Minuten mit einer Zahnpasta mit 1450 ppm Fluorid.

Für die Analyse wurden sowohl vor als auch nach den beiden Untersuchungen die Fluoridkonzentration mit einer Fluorid-Ion-selektiven Elektrode sowie die Plaque via Plaque-Index (Rustogi Modified Navy Plaque Index) gemessen. Die Analyse ergab eine stärkere Reduzierung der totalen und interdentalen Plaque nach dem Reinigungsvorgang Zahnseide-Bürsten verglichen mit dem Vorgang Bürsten-Zahnseide (p = 0,001, p = 0,009). Dabei war die totale Plaque um 34 % und die interdentale Plaque um 47 % nach der Abfolge Zahnseide-Bürsten geringer Zusätzlich war die Fluoridkonzentration in der interdentalen Plaque um 19 % höher nach dem Reinigungsvorgang Zahnseide-Bürsten als nach Bürsten-Zahnseide (p = 0,027, Abb. 2).

Schlussfolgerung:

Um die totale sowie interdentale Plaque zu reduzieren und die Fluoridkonzentration zu steigern, empfiehlt die vorliegende Studie, zuerst Zahnseide und anschließend die Zahnbürste zu verwenden. Denn dieser Vorgang kann Essensreste beseitigen, die Plaque-Ansammlung reduzieren und den Zugang des Fluorids aus der Zahnpasta in die verbliebene Plaque und die Zahnoberfläche erleichtern.

Mazhari, F., Boskabady, M., Moeintaghavi, A., & Habibi, A. (2018). The effect of toothbrushing and flossing sequence on interdental plaque reduction and fluoride retention: A randomized controlled clinical trial. Journal of Periodontology, 89(7), 824–832. http://doi.org/10.1002/JPER.17-0149